Herzlich willkommen
zum Dialog im Licht des Evangeliums.

Unser Erzbistum Freiburg befindet sich auf einem Weg des Dialogs und das nicht erst seit gestern: Wir konnten viele wertvolle und positive Erfahrungen mit Konsultations- und Beratungsprozessen machen. Daran haben wir angeknüpft und die Erfahrungen in den Dialog mit eingebracht.

Auf dieser Homepage kamen im Lauf der vergangenen fast zwei Jahre viele Anstöße und Beiträge zusammen, die deutlich machen, was gemeint ist, wenn Dialog als geistlich geprägter Weg im Licht des Evangeliums gestaltet wird. Gruppen, Kreise und Gremien, aber auch Einzelpersonen und kirchliche Einrichtungen haben sich dem Dialog angeschlossen und sind miteinander ins Gespräch gekommen über die Zukunft der Kirche, die sich als eine pilgernde, hörende und dienende Kirche versteht.

Ein solcher geistlicher Dialog hat Raum und Zeit benötigt, um beständig zu wachsen. Die Erfahrungen und Beiträge wurden gebündelt und bei einer Diözesanversammlung vom 25. bis 28. April 2013 beraten. 300 Delegierte - Frauen und Männer, ehrenamtlich und hauptberuflich in der Kirche Engagierte, Laien und Priester - aus allen Teilen des Erzbistums haben Empfehlungen entwickelt und dem Erzbischof vorgelegt. Erzbischof Dr. Robert Zollitsch hat daraufhin in einer ausführlichen Stellungnahme seine Einschätzung zu den Themen erläutert.

Die Themengruppen der Diözesanversammlung wurden zwischenzeitlich nochmals ergänzt. Bis zu einem nächsten Treffen der Mitglieder der Diözesanversammlung am 24. Mai 2014 in Karlsruhe sollen angedachten Maßnahmen vertieft, noch ausstehende Fragen geklärt und erste Schritte der Umsetzung angegangen werden.

Über Ihr Interesse am Dialog freuen wir uns sehr und danken Ihnen für die weitere Begleitung im Gebet und im aktiven Mitmachen.

Dr. Stefan Bonath

Geschäftsführer für den Dialog
im Erzbistum Freiburg